Paul Abraham bei YouTube. Wählen Sie unter fast 400 von mir hochgeladenen Beiträgen: Playlist
 Paul Abraham Archiv: Bilder
Im Zuge der Öffnung von Zeitungsarchiven im Internet werden immer mehr Fotos von Paul Abraham bekannt.Allerdings existiert aus den Jahren vor 1928 (also bevor er bekannt wurde)wenig Bildmaterial. (Bilder anklicken = vergrößern)
Paul Abraham dirigiert sein Streichquartett während des Studiums an der Hochschule in Budapest (ca. 1917).
Paul Abraham dirigiert seine Kinderoper „Etelka szive“ (ca. 1918).
Paul Abraham und seine Frau Charlotte (Sarolta Feszely) bei der Premierenfeier von „Die Blume von Hawaii“ in Budapest 1932
Paul Abraham mit Marika Rökk und Choreograph Bobby Gray (Ball im Savoy in Budapest)
Paul Abraham mit Erssivel Pal, Georggal Rita und Rosy Barsony
Filmproduzent Otto Preminger(Mitte) mit Liane Haid, Rosy Barsony, Oskar Karlweis, Paul Abraham und Tibor von Halmay (1934)
Dies ist eine Webseite des Publizisten Klaus Waller. Alle Rechte am Text vorbehalten. Impressum - Kontakt
Paul-Abraham-Porträts 
P.A. (2.v.l.) mit Egon Kemény, Alexander Marton und Oskar Denes bei der Viktoria-Premiere in Leipzig 1930
Weiter Weiter
Paul Abraham ca. 1957 im Pavillon der Psychiatrie des Universitätskrankenhauses Hamburg Eppendorf
Zeitungsfoto zur Premiere von „Märchen  im Grand-Hotel 1934 in Wien
1936: Olympisches Notenhockey der Budapester Operettenkomponisten. Von links: Paul Abraham, Alfréd Márkus, Miklós Bródszky und Mihály Eisemann
Komponisten-Stammtisch im Café New York, Budapest 1936: Miklós Bródszky, Mihály Eisemann, Bela (Mihály?) Nador und Paul Abraham (v.l.)
Paul Abraham war auch schon 1917, kurz nach seinem Studium, ein Fall für die Klatschseite „Erledigt“ der Musikzeitung Szinházi Èlet. Berichtet wird von einem Aufenthalt in Siófok am Balaton, wo Abraham anlässlich eines Konzertes weilte und sich in der Freizeit dem Tennissport hingab.
Der tragische König der Jazz-Operette
Mit dieser Karikatur aus dem Jahre 1928  kennzeichnete die Budapester Zeitung Az Est jahrelang alle Artikel über Abraham.
Paul Abraham spielt 1935 Melodien aus seiner „Dschainah“ vor. Mit dabei (v.l.) Agent Alexander Marton, Autor Fritz Grünwald und Rosy Barsony.
Paul Abraham hat 1935 in Budapest Besuch vom US- amerikanischen Songwriter Sam Coslow.
Anlässlich von drei Aufführungen seiner „Roxy“ hält sich Paul Abraham 1938 in Opatija auf, wo er beim Lesen von „La petit Parisien“ fotografiert wird.
Ungarische Karikatur, 1931
Paul Abraham im Laufe der Karriere: v.l.: Dirigat der „Viktoria“ in Wien 1931, Porträt 1935, Filmmusik zu „Lila akácz“ 1938 
Paul Abraham 1927